Radiosender aus Deutschland, Online Radio hören

Bayern 2

Bayern-2-logo
home_buttonfacebook_buttonpodcast_button report-a-bug

pop-up
Bayern 2

Bayern 2

Bayern 2
Logo
Allgemeine Informationen
Empfanganalog terrestrisch, Kabel, Satellit, DAB und Live-Streaming
SendegebietBayernBayern Bayern
SendeanstaltBayerischer Rundfunk
IntendantUlrich Wilhelm
Sendestart18. August 1950
RechtsformÖffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

Bayern 2 ist das zweite Hörfunkprogramm des Bayerischen Rundfunks und ein kultur- und informationsorientiertes Vollprogramm mit einem breiten Musikspektrum in verschiedenen Sparten.

Geschichte

Senderlogo bis Oktober 2007

Am Anfang strahlte der Bayerische Rundfunk auf UKW von Nürnberg ein zweites Hörfunkprogramm aus, das sich inhaltlich mehr auf Franken konzentrierte. Es startete am 18. August 1950. 1958 baute der BR die neue Radiowelle zum Vollprogramm mit Sitz in München aus. Im Rahmen einer Programmreform 1974 erhielt es den Namen Bayern 2. Vorrangig strahlte Bayern 2 zunächst klassische Musik, sogenannte E-Musik aus. Teil des Programmschemas waren etliche Wortprogramme wie der Landfunk unter Leitung von Erich Geiersberger (1959 bis 1991) sowie die Jugend- und Musiksendung Club 16, und ab 1979 deren Nachfolger Zündfunk. Nachdem im Oktober 1980 das Spartenprogramm Bayern 4 (2004–2009 Bayern 4 Klassik, seit 2010 BR-Klassik) auf Sendung gegangen war, hielten in Bayern 2 zunehmend reine Wortsendungen Einzug; schließlich wurde das Programm in Bayern 2 Wort umbenannt. 2003 kamen nach einer weiteren Programmreform in größerem Umfang wieder musikalische Inhalte hinzu. Bayern 2 erhielt den Namen Bayern 2 Radio. Seit dem 8. Oktober 2007 läuft das Programm wieder unter der Bezeichnung Bayern 2.

Programm

Bayern 2 bietet aktuelle Berichterstattung (Politik, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft), Reportagen aus Bayern und aus aller Welt, Hörspiele und Features, außerdem Kabarett (radioSpitzen), Glossen sowie verbraucherorientierte Sendungen wie z. B. die Sendung Notizbuch, die aus dem Frauenfunk, später Familienfunk hervorgegangen ist.[1] Informationen aus der Region bietet u. a. die Sendung BR-Heimatspiegel, über kulturelle und politische Themen informieren die Sendungen radioWelt, kulturWelt, Eins zu Eins. Der Talk, Jazz & Politik, Schalom und Orange. In den radioTexten finden literarische Lesungen statt, Medientipps gibt es im Diwan, den Bayern 2-Favoriten sowie in kulturLeben. Programm für Kinder macht radioMikro, der Zündfunk ist ein Jugend- und Szenemagazin.

Ein weiterer Programmschwerpunkt ist der Bereich „Wissen“ mit den Sendungen IQ – Wissenschaft und Forschung sowie radioWissen, die auch zu den am häufigsten abgerufenen Podcasts gehören. Geschichtliches vermittelt die tägliche Reihe Kalenderblatt, die der Redakteur der Süddeutschen Zeitung, Gerhard Matzig als ausgesprochen „kenntnisreich, verblüffend und unterhaltsam“ beurteilt.[2] Populär ist auch die wöchentliche Sonntagsbeilage mit thematisch ausgewählten Texten und Musikstücken, die über 40 Jahre, bis Ende 2011 von Michael Skasa zusammengestellt und präsentiert wurde.[3]

Die Musik auf Bayern 2 umfasst eine Bandbreite von Soul über Chanson bis zu Singer-Songwritern aus aller Welt. In verschiedenen Spezialsendungen werden klassischer Jazz, Weltmusik bis zu Independent vorgestellt. Besondere musikalische Bedeutung hat inzwischen der Heimatsound aus Bayern und dem Alpenraum.

Ein eigenes Programm wird täglich zwischen 5 und 2 Uhr gestaltet. In der restlichen Zeit wird das ARD-Nachtkonzert übernommen.

Zu den Eigenproduktionen des BR gehören die über zehnstündigen Hörspielfassungen von Der Zauberberg nach der Romanvorlage von Thomas Mann (Ursendung 2000) sowie von Moby Dick oder der Wal von Herman Melville (Ursendung 2002). Das 20-stündige Hörspiel Der Mann ohne Eigenschaften, Remix nach dem Roman von Robert Musil wurde erstmals zum Jahreswechsel 2004/2005 ausgestrahlt. Doktor Faustus als elfteiliges Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann, eine Gemeinschaftsproduktion mit dem Hessischen Rundfunk, wurde zum Jahreswechsel 2007/2008 erstmals gesendet. Neben solchen Literaturadaptionen profilierte sich die Abteilung Hörspiel und Medienkunst des BR seit den 1990er Jahren mit Originalhörspielen von Andreas Ammer, Ulrich Bassenge, Hartmut Geerken, Thomas Meinecke, Wolfgang Müller. Zahlreiche Hörspielproduktionen des BR werden im Hörspiel Pool als Podcast und zum Download angeboten.[4]

Ein jährlicher Höhepunkt im Programm von Bayern 2 ist die Radio Revue, in der alljährlich zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag verschiedene Sendungen, größtenteils Wiederholungen, zu einem Schwerpunktthema sowie Hörspiele und Features gesendet werden.

Präsentiert werden die auf Bayern 2 ausgestrahlten über 60 Sendungen[5] von insgesamt 100 Moderatoren.[6]

Verbreitung

Das Programm ist bayernweit über UKW zu empfangen und wird innerhalb der terrestrischen Reichweite auch in alle Kabelnetze eingespeist. Zusätzlich bestehen Empfangsmöglichkeiten via Livestream und DVB-S (Regionalfenster Süd). Beide Regionalversionen (Süd und Nord) werden außerdem via DAB in weiten Teilen Bayerns im Kanal 11D ausgestrahlt. Das über Kanal 11D verbreitete Programm trug den Namen Bayern 2+ und unterschied sich nur in der Sendestunde zwischen 23 und 24 Uhr von Bayern 2. Darüber hinaus ist Bayern 2 über DAB+ terrestrisch in Berlin zu empfangen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Annegret Braun: Franz Josef Strauß und der rebellische „Hausfrauenfunk“. Bayerische Stolpersteine auf dem Weg zur Emanzipation. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2008, herausgegeben von der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. S. 113–123
  2. Medienfavoriten 2012 – Das Kalenderblatt, Süddeutsche Zeitung vom 31. Dezember 2012, abgerufen 10. März 2013
  3. Homepage der Sonntagsbeilage beim Bayerischen Rundfunk
  4. BR Hörspiel Pool
  5. Alle Sendungen von Bayern 2, abgerufen am 2. März 2015
  6. Moderatorenliste von Bayern 2